Montag, 1. April 2019

Die Trends der h+h 2019

Der Artikel enthält Werbung, da über die Neuheiten verschiedener Firmen auf der Messe h+h berichtet wird.


Huhu ihr Lieben,

Am Wochenende war wieder die h+h in Köln. Es ist wirklich einer wahrer Sinnenrausch, der da auf einen niederprasselt. Ich habe nur einen Tag eingeplant und das war viel zu wenig, ganz viele Firmen die ich sehr gerne besucht hätte, konnte ich mir gar nicht ansehen. Die Zeit verging viel zu schnell. Toll war es aber viele bekannte Gesichter wieder zu treffen und sich zu unterhalten. Bei Instagram, habe ich euch in meinen Storys mitgenommen und euch ein Highlight erstellt, dort könnt ihr nochmal schauen wann ihr mögt.
Hier möchte ich die Trends der nächsten Herbst-/Wintersaison, die sich mir am meisten eingebrannt haben, kurz zeigen.

1. Trendfarben:

Die Trendfarben bleiben eigentlich wie sie sind, es gibt verschiedene Farbwelten die sich gut ergänzen.
1. Senf-Cognactöne mit allen Abstufungen.
2. Beerentöne in allen Schattierungen
3. Grün bis Blaugrün/Petrol
4. Dauerbrenner sind aber auch Pudertöne und Grautöne.

Bei Lana Grossa


Bei Rico 

Bei Langyarns

Bei Lamana

2. Schnitte: 

Die Schnitte bleiben lässig und relativ Schicht. Die vorherrschenden Muster waren ganz glatt oder schlicht,  aber auch ein paar Zöpfe und Popcornmaschen als Eyecatcher. Viel gesehen habe ich auch verschiedene Fair-aisle-Muster und Streifen.


 beides Lana Grossa 


 Rowan










3. Qualitäten:
Mit Freude beobachte ich den zunehmenden Trend zu hochwertigen Materialien und nachhaltiger Verarbeitung der einzelnen Garne. Viele Firmen rüsten auch in Sachen Zertifizierung auf. Das macht sich natürlich etwas am Preis bemerkbar, aber ich finde es schön, mit ruhigem Gewissen Garne kaufen zu können.

4. Flausch und dicke Maschen

Mohair ist und bleibt im Trend. Ebenso habe ich viele neu flauschige Garne gesehen die auch mit sehr große Nadelstärke zu verstricken sind, durch besondere Verarbeitungen aber trotzdem federleicht sind.



5. Punchneedle / Rughooking

Das neue DIY-Trendthema ist Punchneedling. Damit können wunderschöne Bilder oder Dekoobjekte gestaltet werden. Ich durfte bei Ricodesign einen Workshop machen, ich kann euch sagen, das macht wirklich Spass. Ich habe ein Kleines F gepuncht.



5. Werkzeuge:
Auch die Nadelhersteller lassen sich tolle Sachen einfallen, wie z.B. markierte Nadeln, mit denen man direkt die Größe abmessen kann. Auch hier ist ein Trend zu hochwertigen Materialien zu sehen.

Abschließend möchte ich euch noch ein tolle Projekt der Initiative Handarbeit vorstellen: Mit Hilfe von selbstgenähten, gestrickten oder gehäkelten Beuteln, die verschenkt werden sollen, ist das Ziel Plastikmüll zu vermeiden. Kostenlose Anleitungen für das Erstellen der Taschen, gibt es auf der Homepage der Initiative Handarbeit. Außerdem kann man sich dort kostenfrei Aufnäher zusenden lassen. Das ehrgeizige Ziel innerhalb eines Jahres 10.000 Taschen herzustellen und zu verschenken, kann nur funktionieren wenn viele mitmachen. Damit dies zählbar ist, gibt es die Aufnäher. Auch dieses Thema entspricht dem Nachhaltigkeitsgedanken. Lest euch doch das Projekt mit dem Namen "Make me Take me" dort einmal genau durch *klick*.


Bis bald

eure frauluknits




Montag, 11. März 2019

Bloggertreffen bei Schachenmayr - Birthdaybash

Werbung:

Huhu ihr Lieben,

vielleicht haben einige von euch schon meine Stories bei Instagram verfolgt und konnten mich so auf dem Bloggerevent bei Schachenmayr *klick* begleiten. In meinen Highlights habe ich euch übrigens alles gespeichert.
Falls ihr nichts mitbekommen habt, fragt ihr euch vielleicht, was es mit dem Birthdaybash auf sich hat. Dieses Jahr haben zwei großartige Garne von Schachenmayr einen runden Geburtstag. Zusammen sind sie sogar ganze 100 Jahre alt.

 

Die Regia Sockenwolle *klick* ist dieses Jahr 70 Jahre alt geworden und das ist wirklich sehr beachtlich. Ich glaube es gibt kaum ein Garn, das so lange auf dem Markt ist. Das liegt aber auch daran, das Schachenmayr es kontinuierlich weiterentwickelt hat. Begonnen hat es 1949 mit der Regia Nomotta, das war damals eine richtige Sensation, denn es war das erste Sockengarn, das einen Plastikanteil im Garn hatte, dadurch wurde die Haltbarkeit extrem verbessert.


  


















Es wurde sogar mit Socken aus diesem Garn der Mount Everest bestiegen und keine der Socken hatte ein Loch. Vorbei war es mit dem lästigen Stopfen der Socken. Den Namen Nomatta hatte die damalige Regia übrigens weil sie chemisch gegen Mottenfrass behandelt wurde. Das wird heutzutage natürlich nicht mehr gemacht.




Der Erfolg von Regia liegt aber genau daran, immer wieder werden tolle neue Färbungen und Wollkombinationen entwickelt die dem Zeitgeist entsprechen. Erst 2018 kamen die wundervollen Krönchenwollen - die Regia Premium auf dem Markt. Dieses Jahr werden sie durch neue fantastische  Farben erweitert und durch ein Neues Garn der Bamboo erweitert. Leider müsst ihr noch ungefähr bis zum Sommer warten, bis sie im Handel verfügbar sind.


Im Bild die neue Bamboo und die Merino Yak in den drei neuen Farben. Das ist übrigens meine absolute Lieblingskrönchenwolle.



Das andere Geburtstagskind ist die Catania *klick*, ein schönes merzerisiertes Baumwollgarn. Sie ist dieses Jahr 30 geworden und auch sie gibt es in einer breiten Palette an verschiedenen Garnstärken bzw. Färbungen. Die Regia Uni gibt es seit diesem Jahr in100 Farben und sie hat die Prüfung bestanden für Babyspielzeug geeignet zu sein. Das wird viele HäklerInnen freuen, denn die Catania ist ein beliebtes Garn für Amigurumis.

Das Bloggerevent war von vorne bis hinter ganz toll organisiert, man hatte das Gefühl bei Freunden zu Besuch zu sein. Wir waren alle gemeinsam untergebracht in einem Kleinen Hotel in Riegel nicht weit entfernt von Herboltzheim, dem Sitz der Verwaltung und des Showrooms Schachenmayr bzw. MEZ. nach einem gesunden Frühstück ging es schon los und wir durften uns den Showroom anschauen und alles befühlen.

Dabei gilt mein Dank für das gelungen Event unter anderem diesen vier Damen. Die Organisation war wirklich super. 

Ich habe mich wie ein Kind im Süßigkeitenladen gefühlt, überall war tolle Wolle und man wusste gar nicht, wohin man zuerst schauen sollte. Eins der Highlights war z.B. Die Torte aus den ganzen Catania-Knäulen. Wir durften einiges über die Produktion und auch die Entstehung der besonderen Färbungen der beiden Garne erfahren. Besonders toll finde ich das Engagement von Schachenmayr ihre Garne nachhaltig produzieren zu lassen. Inzwischen sind immer mehr Garne Ökotex zertifiziert. Danach gab es schon einen super lecker Mittagssnack, seht selbst.


Nach der kurzen Mittagspause haben wir einen Koffer gepackt. Im Sommer wird es nämlich anlässlich des 70. Geburtstages von Regia für einen von euch #einenkoffervollerregia im Rahmen eines Fotokontests zu gewinnen geben, wir haben den Anfang gemacht und jeder etwas hineingelegt.
Ich habe natürlich meine Bos Mutus Socks Anleitung und ein Knäul Merino Yak in der Originalfarbe hineingelegt, die hatte ich übrigens sogar auch an.


Danach durften wir alle etwas Kreativ werden. Ich habe mir ein Schwarzwaldhütchen aus der Bravo gebommelt. Ist es nicht zauberhaft geworden?


Die Schwarzwaldbommel waren auch ganz viel dekoriert, unter anderem so: Toll , oder? 


Bevor wir zum Geburtstagskuchen essen ins benachbarte Kaffee umgezogen sind, hat jeder von uns eine ganze Tasche bekommen mit vielen wunderbaren Dingen darin.


Nach dem Geburtstagskuchen hatten wir eine kleine Pause bevor wir uns zum Abendessen wieder getroffen haben.


Es war ein wirklich  gelungener Abend, in dem man Zeit hatte sich mit seinen Kolleginnen auszutauschen un lecker zu essen. Als Überraschung gab es noch eine Geburtstags-Piniata, in der sich kleine Cataniaknäul mit Losnummern befanden, mit denen man einen kleinen Projektbag aus den tollen MEZfabrics bekam.
Ihr seht wir sind alle von vorne bis hinten verwöhnt worden und hatten ein wundervolles Wochenende. Vielen lieben Dank an Schachenmayr für diese tolle Erfahrung.

Bis bald
eure frauluknits

P.S. Besonders viel Spass hat mir auch der Austausch mit meinen vielen Blogerkolleginnen und Kollegen gemacht, deshalb möchte ich euch alle mal in alphabetischer Reihenfolge hier mit ihrem Instagram-Account verlinken, in den jeweiligen Biolinks findet ihr dann auch noch deren weiteren Socialmediakanäle. Reinblicken lohnt sich!

bommelie_handmade_for_kids
carolineswelt
carosfummeley
eeva_ohwienordisch
feierabendfrickeleien
heartdeco.ch
hklmonster
jetztkochtsieauchnoch
kuematutorials
knittikus
knitting_miki
krassemasche
landherzen
lilientinte
marblerie
ms.eni
rosap_handcrafting
sapri_design
yarnaroundtheworld
















Samstag, 22. Dezember 2018

Briol Beanie und Gratis-Anleitung für einen passenden Cowl von We are knitters

Werbung:


Huhu ihr Lieben,

heute möchte ich euch den Briol Beanie *klick* von We are knitters vorstellen. Gestrickt wird er aus der wundervollen Meriwool, die einfach unglaublich weich ist und einen ganz tollen Glanz hat. Merinowolle ist schon etwas Wunderbares.



Gestrickt wird diese Mütze wie bei We are knitters üblich in Reihen. Ich habe sie einfach in Runden gestrickt. Dadurch ändert sich das Muster natürlich etwas. Wenn ihr das gerne auch machen möchtet könnt ihr einfach die Anleitung vom Cowl mit der Maschenanzahl der Mütze stricken und schon strickt ihr auch die Mütze in Runden. Dazu übrigens ein kleiner Trick, in Runden könnt ihr die linke Nadel eine oder zwei Nadelstärken kleiner wählen, falls ihr austauschbare Nadelspitzen habt, denn dann sind die verkrusten Maschen einfacher zu stricken.



Hier seht ihr ein paar Bilder zu der Mütze und dem Cowl, übrigens könnt ihr dazu ein Garnpaket gewinnen, wie das funktioniert verrate ich euch ich der Anleitung.










Material:

Größe:             52 cm Umfang, 24 cm Höhe  
Garn:               Meriwool von We are knitters  (2 Knäul)
Nadelgröße:     5 mm 
Maschenprobe:16 M x 20 R = 10 cm kraus rechts
Zubehör:          Wollnadel

2 M nach rechts verkreuzen: Zunächst in die übernächste Masche einstechen und den Faden wie beim Rechtsträgerschaft durchholen, M aber nicht von der Nadel gleiten lassen. Danach die eigentlich nächste M re str und zusammen mit der übernächsten M von der Nadel gleiten lassen .


Schlage 104 M an, setze MM und schließe zur Runde.

1.-5. R: 1x1 Bündchen: im Wechsel 1 M re, 1 M li bis Ende der Runde, MM abheben.
6. R: * 1 M wie zum links str abheben,  3 M re *, wiederhole von * bis * bis zum 1 M vor Ende der Runde, die letzte Masche dieser Runde wird in der nächsten Runde gestrickt.

7. R: * 2 M nach rechts verkreuzen, 2 M re *, (den Marker dazu kurz entfernen und wieder zwischen die verkreuzten Maschen setzen) von * bis * bis 1 M vor Ende wiederholen, 1 M wie zum li str, abheben, Marker abheben.
8. R: * 3 M re, 1 M wie zum links str abheben *, von * bis * bis Rundenende wiederholen.
9. R: * 2 M re, 2 M nach rechts verkreuzen *, von * bis * bis Rundenende wiederholen.
10. R: * 2 M re, 1 M wie zum links str abheben, 1 M re *, von * bis * bis Rundenende wiederholen.
11. R: * 1 M re, 2 M nach rechts verkreuzen, 1 M re *, von * bis * bis Rundenende wiederholen.
12. R: * 1 M re, 1 M wie zum links str abheben, 2 M re *, von * bis * bis Rundenende wiederholen.
13. R: * 2 M nach rechts verkreuzen, 3 M re *, von * bis * bis Rundenende wiederholen.

Die 6.-13. Runde so lange wiederholen bis der Cowl eine Höhe von 22 cm ab Anschlagskante ist.

Nochmals 4 Runden im Bündchenmuster str und in der 5. Runde im Bündchenmuster abketten. Faden abschneiden und leicht blocken.




Auf meinem Instagramkanal könnt ihr vom 23.-27.12. das Briol Beanie Set plus 2 Extra Knäul für den Cowl gewinnen. Dazu müsst ih mir nur eure Wunschfarbe verraten die ihr hier *klick* aussuchen könnt kommentieren. Natürlich auch mir und We are knitters folgen, aber das versteht sich ja von selbst.



Bis bald eure 

frauluknits





Samstag, 1. Dezember 2018

Große Häkelsterne aus Textilgarn von Hoooked

Werbung

Huhu ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder ein super schnelles weihnachtliches DIY für euch. Und zwar habe ich mich mit Hoooked zusammen getan und durfte ihr Spaghetti- Garn testen. Super gefällt mir, das es recyceltes Garn aus alten T-shirts bzw. Stoffresten ist. Das Garn gibt es in einer riesigen Farbvielfalt *klick*. Ich habe mir grau mit Glitzer ausgesucht, weil ich schon sehr auf Glitzer stehe. Außerdem habe ich noch die schöne Bambushäkelnadel in Stärker 12  *klick* dazu bekommen.



Mit Stärke 12 geht das Ganze auch wirklich sehr flott, nach ein paar Fehlversuchen habe ich dann ein einfaches Sternmuster entwickelt, das perfekt als Tassen- oder Glasuntersetzer geeignet ist.
Aus einem Knäul konnte ich 12 Untersetzer häkeln, für einen braucht man ca. 10 min. (plus Zeit für das Vernähen der zwei Fäden ;-)) An Heiligabend, werden sie als Untersetzer für die Wassergläser dienen und am Weihnachtsmorgen für die Tassen. Ich dene, dass der Tisch damit sehr festlich aussehen wird.



Um den Stern zu häkeln braucht ihr folgende Techniken: Magischer Ring, Luftmaschen, Kettmasche, Feste Masche, halbes Stäbchen, Stäbchen und doppeltes Stäbchen.


Schritt 1: Mache eine Magischen Ring und häkle zuerst 2 Luftmaschen, Diese ersetzen das erste halbe Stäbchen

           

Schritt 2: Häkle neun halbe Stäbchen in den magischen Ring (mit den zwei Luftmaschen vom Anfang sind es 10)




Schritt 3: Schließe mit einer Wendemasche zu einem Kreis.



Schritt 4: Mache eine Luftmasche und dann eine feste Masche in dieselbe Masche wie die Kettmasche.

                 

Schritt 5: In die folgende Masche werden mehrere Maschen gehäkelt. Zuerst ein Stäbchen und ein Doppeltes Stäbchen in die gleiche Masche



Schritt 6: Nun werden zwei Luftmaschen gehäkelt, sie bilden eine Spitze des Sterns.



Schritt 7: Jetzt wird ein doppeltes Stäbchen und ein Stäbchen in dieselbe Masche gehäkelt in die zuvor gehäkelt wurde. (Insgesamt ist 4 mal in die gleiche M gehäkelt worden)

             

Schritt 8: In die nächste Masche wird eine feste Masche gehäkelt.



Schritt 9: Schritt 5-8 noch 3 Mal wiederholen, ein weiteres Mal Schritt 5-7 wiederholen.



Schritt 10: Eine Kettmasche in die feste Masche vom Anfang häkeln, Faden abschneiden und vernähen.



Fertig ist der der Stern! wenn man den Faden lang lässt, könnte man ihn auch gut daran aufhängen, z.B. am Fenster oder am Tannenbaum


Ich hoffe das kleine Tutorial gefällt euch.

Bis zum 4.12. könnt ihr auf meinem Instagramkanal übrigens dieses hübsche Häkelset gewinnen. Hüpft doch noch schnell in den Lostopf.


Bis bald 
eure frauluknits