Dienstag, 17. April 2018

Die Trends der h+h in Köln

Huhu ihr Lieben,

die h&h, die Hobby und Handarbeitsmesse in Köln ist inzwischen zwar schon ein paar Wochen her und vielleicht habt ich in der Zwischenzeit schon viel darüber gehört oder gelesen. Trotzdem möchte ich euch in diesem Artikel nochmal die Trends für die Herbst- Wintersaison 2018, die mich am meisten beeindruckt haben zusammen stellen.



1.     Trendfarben:  die absoluten Trendfarben in diesem Jahr sind und bleiben Beerentöne und Senf/Gelbtöne sowie immer noch grau und Wassertöne von blaugrau bis zu matten Türkistönen oder auch Salbeitönen. Neon gibt es auch immer noch, allerdings werden die Neonfarben eher als Akzent genutzt.

  •  Diese schöne Farbzusammenstellung gab es bei Rico. 



  • 2.     Glitzer: es glitzert überall, finde ich auf jeden Fall super, ich liebe Glitzer. Es glitzert in einzelnen Fäden oder auch das komplette Garn. Lanagrossa hat sogar glitzerndes Sockengarn, das im Spätsommer auf den Markt kommt.

  • Glitzer bei Rico Design 


    Wunderschöner Glitzer bei Lana Grossa *klick*
     

    Tolles Glitzerbändchengarn von Hoooked *klick*

    • 3.     Schnitte: die Schnitte sind lässig, gerne etwas oversized und oft eher in einfachen Mustern gestrickt. Statt aufwändiger Strickmuster überzeugen die Modelle durch tolle neue Garne. Die Technik ist da wirklich sehr weit Fortsgeschritten und bringt spannende neue Garne zu Tage. Eine häufig gesehene Methode ist, einen gewebten Schlauch mit allerlei verschiedenen Wollsorten zu füllen, dadurch sind die Garne sehr leicht und haben eine lange Lauflänge und sind häufig auch schön flauschig.


    Diese Schönen Modell sind aus der neuen Garnkollektionen Earth von Langhans.


    Lässige Schnitte auch bei Lana grossa.

    Schlichte Eleganz bei Lamana *klick*
    • 4.     Hocker behäkeln: an allen Ecken und Enden standen behäkelte Hocke. Entweder mit lustigen Tiermodellen oder auch einfach und klassisch.
    Tiere bei Rico Design *klick*

    • 5.     Armknitting: tolle dicke Wolle sah man an vielen verschiedene Ständen, bei Dawanda war sogar die liebe Johanna_knits die es live vorgeführt hat. Das steht auch definitiv auf meiner Knit-bucket-list in diesem Jahr.
      Am Dawanda stand hat Johanna das Armstricken live vorgeführt.

       Bei Rico wurde mit der super dicken Wolle sogar so ein riesiger Wandbehang gemacht. Sah gigantisch aus und geht super schnell, wurde mir berichtet. 


    • 6.     Sticken: ich habe viele tolle und vor allem moderne Stickideen gesehen. Auch etwas was ich super gerne ausprobieren möchte.
    Ein wundervolles besticktes Kissen bei Rico.


    Oder auch direkt auf die Pullis sticken. Tolle Idee gesehen bei Phildar *klick*

    • 7.      Pompom- und Tasselmaker: Wahnsinn was es da für eine riesige Vielfalt gibt. Es gibt Pompommaker bei denen man bis zu 10 Pompoms gleichzeitig machen kann von mini bis groß. Oder sie sehen zauberhaft aus. Auch gab es sehr viele Tasselmaker zu bestaunen, da waren wirklich praktische Sachen bei.


    Oder auch ganze Tiere aus Pompom, gesehen bei Prym *klick* 


    Bei Phildar gab es nicht nur wunderschöne Pompommaker sonder auch diesen tollen Teppich.


    • 8.     Trendmotive: Das Lama kommt für mich an erster Stelle, die weiteren Plätze teilen sich Kakteen, Einhörner und Flamingos. Irgendwie habe ich die zwar überall gesehen, aber keine Fotos davon gemacht. (Sorry!)


    Zum Schluss möchte ich nochmal meine persönlichen Highlights erzählen.
    Dazu gehört die Bloggerführung von Rico Design, die sich wirklich viel Zeit genommen haben, um uns Bloggern die Neuheiten aber auch die Entwicklungsschritte und Philosophie hinter ihrem Produkten zu erzählen.  Außerdem gab es eine megatolle Goodiebag. Danke nochmal an euch!

    Bei Lana Grossa wurden mir auch sehr ausführlich die neuen Modell und Wollsorten gezeigt und ich muss sagen, sie haben eine riesige Palette toller neuer Garne auf dem Markt! Danke an euch für die Einladung und die schöne Wolle!

    Den Abschluss meines Messebesuchs bildete das Bloggertreffen der Initiative Handarbeit. Dort bekamen wir leckere Getränke und Häppchen, aber vor allem auch eine gute Übersicht über die Statistiken. Die gute Nachricht ist der Handarbeitstrend bleibt bestehen und es interessieren sich auch immer mehr Jüngere für dieses Hobby. Außerdem gibt es wieder zwei tolle Aktionen: wie im letzten Jahr, gibt es wieder ein Modell zum Nachnähen, diesmal ein Rucksack, Unter dem Motto „Mach dein Ding“ Außerdem gibt es wieder die 3 Superhelden: einen genähten, einen gehäkelten und einen  gestrickten. Für jeden geposteten Superheld gibt es 5€ für ein SOS Kinderdorf, schaut euch die Aktion doch mal an. ZU finden auf der Seite der Initiative Handarbeit *klick* Das tolle war übrigens, das wir Blogger uns dort eine Tüte mit Wolle mitnehmen durften.  Außerdem konnten wir Blogger uns noch unterhalten, es war wirklich toll, einige endlich mal live zu sehen.

    Alles in allem war es eine wunderbare Messe mit unglaublich vielen tollen Eindrücken, jetzt heißt es nur warten, bis die vielen tollen Neuheiten auf den Markt kommen.

    Bis bald
    Eure frauluknits

    Sonntag, 4. März 2018

    Ein toller Kinderpulli und ein schönes Kissen mit Wolle von Hobbii

    Huhu ihr Lieben,


    Werbung: Anfang des Jahres hat mich der Onlinehändler Hobbii gefragt, ob ich nicht Lust habe ihr Sortiment zu testen. Da muss man mich nicht zweimal fragen, na klar habe ich Lust neue Wolle zu testen. Gibt es eigentlich irgendwas besseres für uns StrickerInnen?

    Ausgesucht habe ich mir das schöne Textilgarn Gibbon von der Eigenmarke von Hobbii in der wundervollen Farbe Hammelrosa (Fb. 15). *klick* Gammelrosa heißt übersetzt altrosa, wobei ich Gammelrosa eindeutig klangvoller finde. ;-)


    Gestrickt habe ich daraus einen ganz schlichten Kissenbezug, ich persönlich mag es einfach schlicht. Das schöne Garn reicht mir dazu völlig, vor allem in der frühlingshaften Farbe.
    Für das Kissen mache ich immer zuerst eine Maschenprobe und rechne dann aus, wie viele Maschen ich für die Breite meines Kissens benötige. dann stricke ich einfach ein paar Reihe glatt rechts und mache dann gleichmäßig verteilt Knopflöcher. Ich bevorzuge es nämlich die Kissen zu knöpfen, damit ich den Bezug auch mal waschen kann, bei drei kleinen Kindern ist das absolut nötig!
    Dann stricke ich gerade hoch, bis ich mein Kissen umschließen kann und kette ab. Die Seiten schließe ich mit der Hand und auch die Knöpfe nähe ich an. Fertig ist ein schönes schlichtes Kissen.
    Das Textilgarn hat mir beim Stricken sehr gut gefallen und hatte nicht einen Knoten, Daumen hoch! Verbraucht habe ich für ein Kissen weniger als 2 Knäul.


    Hier sieht man, dass es einfach ein gerades Stück ist das ich danach zusammennähe. 



    Die Seiten verschließe ich immer mit der Hand, dazu kann ich die Nähnadeln von KnitPro empfehlen. Die sind schön dick und so lässt sich auch die kleine Überlappung an der Knopfleiste gut vernähen. Für Textilgarn oder Bändchengarn sin die Nadeln super, ansonsten sind sie meiner Meinung nach zu dick.



    Das fertige Kissen passt super in meine Kuschelecke. 


    Außerdem habe ich mir noch 8 Knäul der schönen Fashion Cotton metallisé von Rico *klick* in der Farbe Stahlgrau (005) ausgesucht. Ich stehe ja einfach auf Glitzer! 



    Anfang des Jahres kam auch endlich meine   Japanese Knitting Stitch Bible°  auf die ich ewig gewartet habe.
    Da musste ich nicht lange überlegen und habe ein Muster daraus ausprobiert. Geworden ist es die Nr. 181 aus den Round Yokes. In dem Buch gibt es wirklich eine riesige Auswahl fantastischer Muster. Absolute Kaufempfehlung dafür.

    Das Ergebnis spricht auch für sich selbst, oder?
    Gebraucht habe ich übrigens ziemlich genau 8 Knäul für die Größe 8-10. Meine Tochter ist schwer begeistert und trägt ihn sehr gerne.



    Der Händler Hobbii hat wirklich ein schönes Sortiment an eigener Wolle und Wolle von Fremdherstellern. Ganz neu ist ein super dickes Garn Bungee *klick* in traumhaften Farben.


    Guckt euch das Mal an, ist das nicht der Hammer? Da könnte ich schwach werden. Vielen Dank auf jeden Fall für die schöne Wolle, das Stricken damit war ein Genuss.

    Bis bald
    eure frauluknits


    °affiliate Link

    Donnerstag, 8. Februar 2018

    Meine ersten Socken von WOOL AND THE GANG

    Huhu ihr Lieben,

    Werbung: Ich kann es nicht glauben, ich habe wirklich Socken gestrickt! Seit dem ich stricke und mich eine Hassliebe mit Ärmeln verbindet habe ich mich davor gedrückt Socken zu stricken. Im Prinzip sind sie ja wie Ärmel nur mit ner Hacke und einer Spitze ;-)

    Ich finde es nämlich unglaublich langweilig Ärmel zu stricken und dann gibt es auch noch zwei davon, genauso wie bei Socken!


    Als mich die Anfrage von Tool and the Gang erreichte, ob ich mal ihre neues Kinda Magic Socken *klick* testen möchte,welches sie gemeinsam mit Schachenmayr entwickelten,  habe ich mich allerdings mega gefreut! Denn einerseits wollte ich insgeheim schon lange mal kuschelige Socken haben und zweitens sind die Farben und das Muster dieses Garns einfach nur der Hammer! es fiel mir echt schwer mich für eine Farbe zu entscheiden weil sie ALLE einfach nur toll sind. Deshalb habe ich einfach überraschen lassen und ich könnte mit der Farbe nicht glücklicher sein! Sie hat mich direkt inspiriert endlich mal meinen Aquarellkasten ausprobieren. Daran möchte ich mich nämlich auch sehr gerne versuchen.


    Aber zurück zum Sockenset: Es wird geliefert mit einem Knäul Wolle, der Anleitung, einer Nähnadel und drei verschiedenen Nadelspielen in den Stärken 2,25 ; 2,5 und 2,75. Denn das entscheidende bei diesem Muster ist es die richtige Fadenspannung zu haben, sonst wird das Muster eher meliert anstelle der tollen Leoflecken.


    Bis dato hatte ich weder mit einem Nadelspiel noch Socken gestrickt. Aber ich liebe neue Herausforderungen und konnte es daher kaum erwarten loszulegen. Was soll ich sagen, es hat mir mega Spass gemacht. Einerseits finde ich Nadelspiele echt super und andererseits macht das Muster wirklich süchtig. man strickt eigentlich nur glatt rechts aber wie durch Zauberei entsteht beim Stricken das schöne Leomuster. Ich konnte kaum aufhören und finde das Ergebnis absolut großartig.
    Ich habe mich dabei komplett an die Anleitung gehalten und auch die Fersen nachher eingestrickt, ob man das auch schon vorher machen kann, weiß ich nicht da meine Sockenstrickerfahrung jetzt bei genau einem Paar liegt. Aber ich weiß jetzt schon, dass es nicht die letzten sein werden!


    Bis bald 
    eure frauluknits


    Dienstag, 2. Januar 2018

    Strickkörbchen DIY

    Huhu ihr Lieben,


    Erstmal wünsche ich euch auch hier auf meinem Blog nochmal ein frohes Neues Jahr! Ich hoffe ihr seid gut rüber gerutscht und wir können uns alle zusammen auf ein aufregendes, spannendes, lustiges, gesundes und vor allem glückliches Jahr 2018 freuen. 


    Manchmal finde ich es toll in kurzer Zeit fertige Ergebnisse zu haben, die auch noch hübsch aussehen. Eines dieser Dinge die super schnell gehen und von denen man eigentlich nie genug bekommt, sind kleine Strickkörbchen. Sie eignen sich übrigens auch super zum Verschenken! Unter einem meiner Instagramfotos habe ich euch gefragt, ob ihr euch über eine Anleitung dazu freuen würdet und eure einhellige Antwort war ja! 
    Euerem Wunsch komme ich natürlich sehr gerne nach. Hier folgt nun also eine kurze Anleitung:




    Material: 

    - Ihr braucht 2 Knäul Textilgarn, dass wird doppelfädig verstrickt dadurch erreicht man eine tolle         Stabilität, es reicht für 2 Körbchen! z.B. von hier *klick*
    - 15er Nadeln
    - sehr große Nähnadeln. z.b. diese von Knitpro *klick* (sie eignen sich super für Textilgarn, für normale Wollen jedoch überhaupt nicht)


    Mapro:

    Maschenprobe braucht man nicht, je nachdem, ob man dickeres oder dünneres Garn benutzt, fester oder lockerer strickt, variiert die Größe des Körbchens etwas.


    Anleitung:

    Schlage 8 Maschen an. Wende.

    Reihe 1: Stricke bis eine M vor Ende der Reihe rechts und hebe die letzte Masche mit dem Faden vor der Arbeit, wie zum Linksstricken ab.

    Reihe 2: Stricke bis 2 M vor Ende der Reihe rechts, hebe die nächste Masche mit dem Faden hinter der Arbeit wie zum Linkstsricken ab, führe den Faden zwischen den Nadeln hindurch. Hebe die abgehobene M wieder zurück auf die linke Nadel, wende.

    Reihe 3: wie Reihe 1.

    Reihe 4: Stricke bis 3 M vor Ende der Reihe rechts, hebe die nächste Masche mit dem Faden hinter der Arbeit wie zum Linkstsricken ab, führe den Faden zwischen den Nadeln hindurch. Hebe die abgehobene M wieder zurück auf die linke Nadel, wende.

    Reihe 5: wie Reihe 1.

    Reihe 6: Stricke bis 4 M vor Ende der Reihe rechts, hebe die nächste Masche mit dem Faden hinter der Arbeit wie zum linkstsricken ab, führe den Faden zwischen den Nadeln hindurch. Hebe die abgehobene M wieder zurück auf die linke Nadel, wende.

    Reihe 7: wie Reihe 1.

    Reihe 8: Stricke alle m re, wende.

    Arbeite Reihe 1-8 insgesamt 6 Mal, Alle Maschen abketten, die beiden langen Seiten zusammen führen und aneinander nähen. das Loch im Boden und alle Fäden vernähen. Fertig!


    Viel Spass beim Stricken!

    Bis Bald eure

    frauluknits



    Donnerstag, 23. November 2017

    #Perlmusterliebe und Gewinnspiel mit WAK

    Huhu Ihr Lieben,

    Werbung: Es gibt Strickmuster die findet man einfach toll, eins meiner all time favorites ist definitiv das Perlmuster. Unter anderem weil es so schön einfach ist und man es super nebenher stricken kann, aber gleichzeitig eine große Wirkung erzielt und echt etwas hermacht.




    Auf der Seite von we are knitters findet man viele tolle Stricksets im Perlmuster. Super toll finde ich z.B.  das Udon Blanket XXL *klick*  oder der Couch Scarf *klick*.
    Schockverliebt habe ich mich allerdings in den Zermatt Cardigan!!  *klick* Nicht nur, dass ich mir schon länger Mal so einen schönen dicken Cardigan, wie auch den Simone Cardigan stricken wollte, nein dieser ist auch noch im Perlmuster, wirklich ein Traum.


    Ich habe wieder das große Glück mit we are knitters zusammen zu arbeiten und mir den Cardigan aussuchen zu dürfen. Aber nicht nur das ihr könnt auch einen gewinnen!!! Ist das nicht klasse? Mehr dazu gleich. Erstmal möchte ich euch das Set vorstellen.


    Wie immer findet ihr alles was ihr zum stricken braucht im Set, von einer Nadel zum Vernähen, über Anleitung und Stricknadeln, bis zum wichtigsten, der Wolle! In diesem Set ist die THE WOOL enthalten, eine mega kuschelige und weiche, reine Schurwolle , die mit NS 15 verstrickt wird. Ich wurde letztens mal gefragt, ob ich die Wolle auch empfindlichen Menschen empfehlen würde. Grundsätzlich empfehle ich dann immer erstmal ein Probeknäuel zu kaufen, da wirklich jeder Mensch verschiedenen ist, aber ich kann guten Gewissens sagen, dass es die mit abstand weichste reine Schurwolle ist die ich kenne. Das liegt auch an der Verarbeitung, denn ebenso wie die The Petite Wool, ist auch die THE WOOL eine Dochtwolle, das heißt sie ist nicht verzwirnt. 



    Gestrickt wird der Cardigan in Einzelteilen und anschließend zusammen genäht, es geht wirklich ruckzuck, nach einer Woche war der Cardigan gestrickt, fast genauso lange hat er gebraucht, um nach dem Bad zu trocknen, nun aber ist ein mega warmes, kuscheliges und hyggeliges Lieblingsteil entstanden. 








    Aber das ist noch nicht alles, ich habe eine passende Mütze, natürlich im Perlmuster aus der The Petite Wool designt, zu der ihr nicht nur ALLE die Anleitung kostenlos bekommen könnt, sondern zusätzlich noch die Wolle gewinnen könnt.
    Ist das nicht ein MEGA Preis? Zermatt Cardigan + Wolle für den Perlmusterliebe Hat + die dazu gehörige Anleitung. Hier gehts zum Gewinnspiel *klick* bis 23.11.17 um Mitternacht.


    Was ihr dazu tun müsst? Einfach dem Link folgen und eure Email hinterlassen und schwups erhaltet ihr alle meine Gratis-Anleitung zum Perlmusterliebe Hat. Einer kann dann zusätzlich das tolle Set gewinnen, ich drücke euch ganz fest die Daumen!


    Für alle die kein Glück haben, hat we are knitters aber im Moment eine super tolle Rabatt Aktion mit bis zu 35%, es ist nämlich Black Friday!! schaut doch mal auf der Seite nach, es lohnt sich. 



    Bis bald eure
    frauluknits

    Samstag, 28. Oktober 2017

    Ein neuer Teppich, DIY

    Hallo ihr Lieben,

    manch eine von euch wartet schon ungeduldig auf meinen Blogbeitrag zu meinem selbstbestrickten Teppich. So ging es mir auch, denn ich habe wirklich lange gewartet, bis ich mich entschlossen habe die Wolle für den Teppich zu kaufen. Aber gerade jetzt im Herbst, wenn man wieder mehr drinnen verbringt steht mir der Kopf sehr nach Wohndeko und der Teppich ist eins der ersten Dinge die ich für unser zu Hause dieses Jahr stricke.

    Mit 40€ pro Knäul plus eine extra dicke Nadel ist so ein Teppich auch nicht gerade ein günstiges Projekt. Jetzt aber bin ich mehr als glücklich und finde der Teppich passt super in unser Wohnzimmer. Seht selbst:



    Die Teppichschnur gibt es in vier Farben und ich habe sie hier bestellt *klick*. Meine Wolle hat die Farbe hellgrau und ich habe sie mit 15er Nadeln verstrickt. Sie besteht aus einem Juteband, das mit unbehandelter Schurwolle umsponnen ist, wie auf dem Foto zu sehen. Dadurch, dass die Wolle unbehandelt ist, hat sie Farbunterschiede und ist in sich "meliert", dadurch entsteht beim verstricken eine tolle Optik.


    Geliefert wird sie in 1 kg Konen die schon ganz schon groß sind. Ich habe insgesamt 6 Kilo gekauft und verstrickt. Angeschlagen habe ich 64 Maschen die ich kraus recht verstrickt habe. damit es eine schöne Seiten kannte gibt habe ich die letzte Masche jeder Reihe mit dem Garn vor der Arbeit wie zum links Stricken abgehoben



    Das Stricken ging am Ende recht leicht, doch mit zu nehmenden Gewicht und Größe wurde es immer etwas unhandlicher. nichts desto trotz hat mir das verstricken sehr viel Spass bereitet und ging wirklich sehr schnell. Nach einer Woche war ich fertig. Fast genauso lange hat es gedauert bis der Teppich nach dem Baden in der Badewanne wieder trocken war.


    Der Hersteller empfiehlt eigentlich den Teppich bei 30° zu Waschen und auch zu schleudern. Dadurch filzt er und wird etwas kleiner. Allerdings hat meiner mit seinen 6 kg nicht in die Maschine gepasst und ich wollte ihn lieber etwas Größer. Durch das Gewicht im nahen Zustand und kräftigem ziehen durch mich und meinen Mann hat tatsächlich etwas an Länge zugelegt und hat jetzt eine Größe von 1,70 m x 1,90 m.


    Ich möchte euch aber auch die kleinen, meiner Ansicht zu vernachlässigende, Nachteile nicht verschweigen. An einigen Stellen der Wolle, waren noch Blütenreste oder Stroh zu finden, die man jedoch gut entfernen konnte. Da ich mich dagegen entschlossen habe den Teppich zu Filzen, flust er ein wenig. Vielleicht ändert sich das aber auch noch nach längerer Nutzung.

    Mir hat das Stricken unheimlich viel Spass gemacht und ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden und würde es auf jeden Fall nochmal machen. Ich finde der Teppich ist ein richtiger Hingucker und meine Kinder finden ihn super kuschelig und setzen sich gerne zum Spielen darauf.

    Das Projekt Homedeko ist danach allerdings nicht abgeschlossen und ich habe ein Kissen aus Bändchengarn gestrickt. Natürlich in grau :-) Übriges könnt ihr auch auf dem Blog von Wollehochdrei *klick* tolle selbstbestrickte Teppiche sehen und auch kaufen, dort hab ich die Teppiche zum ersten Mal gesehen und mich sofort in sie verliebt.


    Ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen. 


    Bis bald eure 
    frauluknits


    Montag, 23. Oktober 2017

    Matterhorn Vest von We are knitters

    Hallo Ihr Lieben,

    Werbung:
    Ich durfte mir bei We are knitters, mal wieder ein neues Strickset aus der neuen Herbstkollekten "Les Girls" *klick* aussuchen. Die Kollektion ist inspiriert von dem coolen New Yorker Streetstyle. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da ich ja sonst wirklich fast immer für meine Kinder stricke. Im Moment sind meine Kinder alle noch alle relativ klein, wobei sie alle drei davon ausgehen, dass sie schon groß sind #naklar :-), deshalb nutze ich die Zeit sie von oben bis unten zu bestricken, solange sie Mamas selbstgestrickte Sachen noch mit Stolz tragen. Ich bin gespannt wie lange das noch so bleibt:-).

    Aber zurück zum Strickset, eben weil ich selten etwas für mich stricke, habe mich sehr gefreut, mir etwas aussuchen zu dürfen. Geworden ist es die Matterhornvest *klick* in einem ganz tollen Strickmuster. Übrigens gibt es sie im Moment zum Schnäppchenpreis bis (25.10.17).
    Das Schöne an den Stricksets ist, dass wirklich alles was man braucht darin enthalten ist. Von der Wolle, über die Anleitung und Stricknadeln, bis zur Nähnadel zum Vernähen der Fäden.


    Ich habe mich entschieden für die tolle Farbe grau marmoriert *klick* Für mich als bekennender Grau-Junkie wirklich eine Farbe zum Verlieben.


    Die im Strickset enthalte Wolle ist die THE PETITE WOOL, welche die kleine Schwester der THE WOOL ist. Es handelt sich also auch um eine Dochtwolle die mit NS 8 verstrickt wird. Die Maschenprobe hat damit bei mir super geklappt und gibt einem auch schon ein gutes Gefühl das Muster zu stricken. Ist es nicht toll?


    Dank der großen Nadelstärke kommt man auch wirklich gut voran und das Muster hat mir großen Spaß gemacht. Übrigens habe ich beim Wechsel von einem Knäul zum nächsten die Enden mit etwas Wasser aneinander gefilzt, so spart man sich das Fadenvernähen und das klappt mit Dochtwolle wirklich prima.


    Vom Resultat bin ich absolut begeistert, die Weste ist mega kuschelig und cosy. Perfekt für das im Moment olle Herbstwetter. Wie gefällt sie euch?


    Vielen lieben Dank nochmal an We are knitters für dieses schöne Strickset. 


    Bis bald eure
    frauluknits